SV Bruck – ASV Glonn 0:1 Der Tabellenführer setzte Bruck früh unter Druck. Zuerst landete der Ball noch am Aluminium, doch kurze Zeit später erzielte Martin Huber das 1:0 per Kopf (27.).

(Kopfball)-Sieger: Glonns Martin Huber (r.) gegen Brucks Martin Golla. Foto: sro

Glonn kontrollierte vor 120 Zuschauern das Spiel. Nach der Pause kam Bruck auf, gin entschlossener in die Zweikämpfe. „Von da an entwickelte sich ein Derby, das mehr vom Kampf als von spielerischen Momenten geprägt war“, sagte ASV-Sprecher Raphael Gartner. Insgesamt sei es jedoch ein sehr faires Spiel gewesen. In dem es der ASV versäumte, frühzeitig den Sach zuzumachen. Zwei riesen Chancen blieben ungenutzt, ein weiterer Aluminium-Treffer kam hinzu. Dass es trotzdem ein weiterer Schritt Richtung Aufstieg wurde, war ASV-Keeper Matthias Stephan zu verdanken, der zwar wenig zu tun hatte, aber kurz vor Schluss eine bärenstarke Aktion im Eins-gegen-eins ablieferte und den Sieg festhielt.  hw

Bruck: Heiler, Gröbmeier, Vollmayer, Golla, Schwarzbauer, Schmid, Thymnioulas, Bauer, Beck, Bellos, Kammerloher – Emmerig, Hilger, Schlaghaufer.

Glonn: Stephan, Staudinger, Hoelzl, Mini, Stefer, König, Adrian Gartner, Kneifl, Huber, Riedl, Niedermayer – Raphael Gartner, Gasteiger, Ehmann.

“Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“