VfB Forstinning III – ASV Glonn 2:5 Kurzzeitig schnupperte die dritte Garnitur des VfB Forstinning an einer faustdicken Überraschung gegen den Meisterschaftsaspiranten und Aufstiegskandidaten der A-Klasse 6 aus Glonn. In Überzahl und mit einer Führung ging das Team des Bezirksligisten in den zweiten Durchgang, brach dann aber völlig ein und unterlag dem ASV doch noch deutlich mit 2:5.

Vor dem VfB (M. Jürgen Orend) am Ball: Jakob Stefer (l.) und Ludwig Kögl (r.) vom ASV Glonn. Foto: Christian Riedl

Glonn startete passabel, aber ohne wirkliche Torgefahr auszustrahlen. In der 21. Minute führte aber ein eigentlich harmloser Abschluss von Glonns Torjäger Martin Huber zum 0:1 (21.). Forstinnings Moritz Baer fälschte den Ball unglücklich ab, der daraus resultierende Kullerball hoppelte ins Netz.

Doch aus dem Nichts gelang Forstinning der Ausgleich. Nach einem Flankenball von Michael Neubert egalisierte Markus Reith per Direktabnahme zum 1:1 (32.). Und die Heimelf legte nach: Glonns Tobias Stefer wehrte nach einem Eckball das Spielgerät auf der eigenen Torlinie mit der Hand ab. Die Folge: Rote Karte für Stefer und Strafstoß, Niklas Huber verwandelte zum 2:1 (45.).

„Und dann haben wir den Betrieb eingestellt“, tadelte Forstinnings Trainer Marco Götz den Auftritt seiner Elf nach dem Seitenwechsel. Glonn spielte trotz Unterzahl nun sehr dominant, Martin Huber (48./49./87.) mit weiteren drei Treffern und Josef Kneifl (78.) schraubten das Ergebnis auf 2:5.  arl

VfB III: Lehnert, Brandes, Scheck, Christakakis, Wimmer, Neubert, Huber, Reith, Riepl, Baer M., Orend, Stimmer, Baier, Kauderer.

ASV: Niedermayer, Kögl, Gröbmayr, Stefer T. + J., Gartner R. + M. + A., Riedl, Kneifl, Huber, Senckenberg, Michael.

“Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“