Zorneding – Die SG Glonn/Bruck ist neuer Hallen-Kreismeister der B-Seniorenkicker. Mit 13 Punkten und 12:10 Toren aus sechs Partien sicherte sich die Mannschaft um Trainer Thomas Holzbauer in der Zornedinger Sporthalle den Titel. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte SG-Knipser Christian Irl. Der Torschützenkönig steuerte mit sechs Treffern die Hälfte aller Glonner Turniertore bei.

Innerhalb des siebenköpfigen Teilnehmerfeldes „hätte an diesem Tag aber wirklich jeder jeden schlagen können“, resümierte der Zornedinger Turnierleiter Mario Hüneburg ob des „sehr ausgeglichenen Niveaus“ auf dem Parkett. „Glonn war eben am konstantesten und hat deshalb am Ende verdient gewonnen. Da waren Nuancen entscheidend.“

Dabei setzte es für den späteren Sieger gleich zum Auftakt eine deftige 1:5-Klatsche gegen den TSV Poing. Die vielleicht entscheidenden zwei Zähler ließen die Poinger ihrerseits im nächsten Spiel gegen Gastgeber Zorneding liegen (1:1) und mussten sich in der Endabrechnung mit Rang zwei begnügen.

Bitter für die Zornedinger Hausherren: Gegen die beiden besten Teams jeweils ein 1:1-Remis erspielt, reichte es letztlich nur für den siebten Platz – ein weiterer Beleg für die Leistungsdichte im Teilnehmerfeld. Was womöglich auch an der Routine vereinzelter Ü40-Kicker lag. „Einige waren ja letzte Woche bei den A-Senioren schon da“, erkannte Hüneburg darüber hinaus eine erneut „gut besuchte, faire und verletzungsfreie“ Kreismeisterschaft mit insgesamt nur zwei Zeitstrafen, die das Schiedsrichtergespann Siegfried Tholl (MSV Bajuwaren) und Mete Kavraz (1860 München) aussprechen musste.

Ansprechen musste die Turnierleitung um Hüneburg und Alois Moser allerdings auch einen Teilaspekt, der in den Stellenwert dieser Kreismeisterschaft einzubeziehen sei: Weder von Sponsor Kreissparkasse München-Starnberg- Ebersberg noch vom Organisator Bayerischer Landes-Sportverband (Kreis Ebersberg) war ein Vertreter in der Halle zugegen. „Das ist leider traurig und war schon letzte Woche so. Nur Andi Hitzlsperger vom BLSV war am Samstag der vergangenen Woche zum Start da.“ Nichtsdestotrotz hätten die Zornedinger Verantwortlichen „nix dagegen“ die Senioren-Meisterschaften auch im kommenden Jahr wieder ausrichten zu dürfen.

“Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“